Praxis Dr. Schott

Zeitgemäße und Traditionelle Chinesische Medizin

Ärztin Monika Hornbach

in der Praxis für ganzheitliche Medizin, Allgemeinmedizin und Allergologie Dr. med. Beate-Charlotte Schott

Marbachweg 260a
60320 Frankfurt am Main

Sprechzeiten nach Vereinbarung:
Telefon  069 - 56 15 75

Mobil  0163 - 20 20 772

Terminwunsch per eMail

Chinesische Medizin Frankfurt: Ärztin Monika Hornbach

Die Behandlung von Schmerzen ist eine Hauptindikation der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Durch TCM oder zeitgemäße chinesische Medizin (= TCM angepasst an die heutigen Lebensbedingungen der Europäer) gelingt es mir, diffuse bis extreme Schmerzen in unterschiedlichen Bereichen des Körpers zu heilen oder ergänzend zur klassischen Schulmedizin (z.B. Schmerzmittelreduzierung) zu vermindern.

 

Oft wird mit der TCM-Behandlung begonnen, wenn die noch laufende schulmedizinische Behandlung bisher keinen ausreichenden Erfolg zeigte.

Die Wirkung erstaunt immer wieder.

 

Beim Auftreten von Schmerzen liegt eine strukturelle Dysbalance vor, die zu muskulären Störungen oder zu Störungen des Knochenapparates führt, manchmal auf der Basis einer inneren Schieflage.

 

Behandelbare Störungen oder Erkrankungen können folgende sein:

  • Arthrose
  • Gelenkschmerzen/ Gelenkentzündungen
  • Tennisarm
  • Bandscheibenvorfälle
  • Fersenschmerz
  • Narbenschmerz / Taubheit
  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Nachbehandlung von z.B. Knie-, Hüft-, Bandscheiben-OPs
  • Schultergelenkserkrankungen
  • Sehnenerkrankungen
  • angespannter Schulter-/ Nackenbereich
  • Steißbeinbeschwerden
  • Fibromyalgie
  • Ischias, Hexenschuss

Die pathogenen Faktoren wie Wind, Schleim und Kälte führen zu bestimmten Krankheitsbildern, die mittels der Krankengeschichte, der Zungen- und Pulsdiagnose und der aktuellen Beschwerden erkannt werden können.

 

Durch Akupunktur (Regulierung des Energieflusses durch sehr dünne Nadeln) und/oder Schröpfen (Unterdruck leitet Feuchtigkeit aus) oder Moxibustion (schmerzfreies Erwärmen von Akupunkturpunkten durch Verbrennen von Beifußkegeln) kann der pathogene Faktor ausgeleitet und der gesunde Energiefluss wieder hergestellt werden.

 

Die chinesische Kräutertherapie setze ich in Form von Dekokten (Abkochung von Kräutern) ein, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

 

Nach Erstellen der individuellen Diagnose (z.B. Rückenschmerz ist nicht gleich Rückenschmerz) wird mit der individuellen Therapie begonnen.

 

Chronische Schmerzen können den Alltag beherrschen oder erheblich beeinträchtigen. Diese gelindert zu sehen, ist für die Betroffenen eine wunderbare Erfahrung.

 

Genau betrachtet ist die Behandlung des Schmerzes nicht alles.

Der Schmerz ist oft nur das Symptom, also die spürbare Auswirkung eines Ungleichgewichts in unserem Körper. Daher ist es für mich, als naturheilkundlich verbundene Ärztin, wichtig, neben der Schmerzlinderung auch die Ursache = „Wurzel des Übels“ zu behandeln.

 


 

Beispiele für die Schmerztherapie bzw. Behandlung von Schmerzen mit zeitgemäßer und traditioneller Chinesischer Medizin

53-järige Patientin, Schmerz zwischen den Schulterblättern:
Die Patientin kommt mit akuter Verspannung zwischen den Schulterblättern und erhält eine Akupunktursitzung mit anschließender Belassung von kleinen Dauernadeln und ist dann beschwerdefrei.

 

56-jährige Patientin, starke Schmerzen der linken Schulter mit ausgeprägter Bewegungseinschränkung:
Die Patientin kommt mit einer akuten „Frozen Shoulder“ in meine Praxis: Sie bekommt 2 Akupunktursitzungen und die Schulter ist beschwerdefrei und wieder voll beweglich.

 

22-jährige Patientin, sehr häufig Kopfschmerzen (fast täglich), mal einseitig, mal beidseitig, zum Teil mit Ausstrahlung in ein Ohr
Nach ausführlicher Anamnese und wöchentlicher Akupunktur, zwischenzeitlich auch Kräutertherapie, ist die Patientin nach ca. 3 Monaten beschwerdefrei.

 

77-jähriger Patient mit chronischen Schmerzen der LWS (unterer Rücken) mit Ausstrahlung bis in die Waden, er kann sich nicht richtig aufrichten, hat ein Taubheitsgefühl in den Füßen, kalte Füße, nächtliches Schwitzen
Zunächst erstellte ich eine ausführliche Krankengeschichte mit Zungen- und Pulsdiagnose und begann mit der Akupunkturbehandlung, 1-2 Sitzungen pro Woche. Schon nach der 1. Sitzung verspürte der Patient eine Erleichterung , nach 4 Wochen der Behandlung mit Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, zeitweise Kräutertherapie, zog sich der Schmerz immer weiter zurück (d.h. die Ausstrahlung in die Beine ging bald nur noch bis in die Oberschenkel) und er konnte sich wieder gut aufrichten. Nach ca. 3 Monaten verspürt er nur noch ein leichtes Verspannungsgefühl in der Gesäßmuskulatur.

 

63-jährige Patientin mit Hüftschmerzen rechts und Schmerzen im rechten Oberschenkel, die seit 1,5 Jahren bestehen, wiederkehrendem Kribbelgefühl in den Füßen, seit 6 Wochen auch Schmerzen nachts im Liegen
Auch hier erstellte ich zunächst eine ausführliche Anamnese und begann dann mit der Akupunkturbehandlung, Moxibustion und Schröpfen. Nach 3 Sitzungen waren die Schmerzen eindeutig weniger, auch nachts weniger Schmerzen, die Beweglichkeit besser, aber die Beschwerden kommen und gehen. Nach jetzt 6 Sitzungen geht es tageweise schon richtig gut, die Behandlung wird momentan fortgesetzt.

 

Hier finden sie weitere Patientenrückmeldung zu den Behandlungserfolgen der Chinesischen Medizin.

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht